Über uns


Kleintierzucht geht neue Wege

Im Laufe der letzten 10 Jahre hat sich in der Kleintierzucht viel verändert und es wird sich auch die kommenden Jahre noch viel ändern. Die „klassischen“ Züchter mit mehr als 100 oder 200 Tieren werden weniger und die „Hobbyzüchter“ nehmen zu.

 

Dies hat unterschiedliche Gründe, ein Hauptgrund ist sicher die Zeit. Viele haben mehr als ein Hobby und angesichts der doch recht stressigen Arbeitswelt wollen wir auf diese Hobbys auch nicht verzichten um uns vom Arbeitsleben zu erholen und dies ist auch richtig und tut uns gut.

 

Ein weiterer Grund ist natürlich auch, das zum Teil mangelnde Platzangebot für die Tierzucht. Bei vielen von uns ist der Platz für eine große Anzahl von Tieren einfach nicht vorhanden und es kann nur eine kleine Anzahl gehalten werden.

 

Das ist aber auch kein Problem, hier hat der Interessent dann nur die „Qual der Wahl“ für welche Rasse er sich entscheidet. Gerade beim Geflügel gibt es eine Vielzahl toller Rassen (groß und klein) die zum Teil bereits auf der „Roten Liste“ stehen und bedroht sind allmählich auszusterben und das ist sehr traurig denn es handelt sich um wunderbare Tiere die es wert sind erhalten zu werden.

 

 

 

Dennoch geht der Trend im ländlichen Bereich zum „eigenen Bio-Ei“ und damit zur Haltung von einem kleinen Geflügelstamm.

 

Damit sind aber vom Gesetzgeber Auflagen verbunden wie z.B. die Impfpflicht und die Meldepflicht. Diese Auflagen schrecken viele, die sich mit dem Thema beschäftigen, leider ab. Auch das Erlebte beim Thema „Vogelgrippe“ ist nicht gerade förderlich und eher entmutigend.

 

Dies ist nicht nötig und genau hier sehen wir uns als Verein in der Position Hilfestellung zu leisten und Interessierten eine sichere Anlaufstelle für Informationen rund um Geflügel oder z.B. auch Kaninchen zu bieten. In unserem wirklich geringen Jahresbeitrag von 10,-€ sind z.B. ALLE Impfungen für unsere Mitglieder inklusive, sprich es entstehen für den Geflügelhalter keine weiteren Kosten bei diesem Thema.

 

Unsere Erfahrung zeigt, dass aus vielen „Hobbyhaltern“ im Laufe der Zeit auch begeisterte „Hobbyzüchter“ werden können die sich einen kleinen Stamm Rassegeflügel halten, diesen auch mit viel Liebe und Hingabe züchten und ebenfalls auf Ausstellungen präsentieren und dort den ein oder anderen Preis erziehlen.

 

 

 

Ein Schwerpunkt unseres Vereins ist es, genau diese „Hobbyhalter“ zu unterstützen und zu fördern.

 

Wenn auch sie zu diesen Interessierten gehören sprechen Sie uns bitte an, wir freuen uns darauf Ihnen helfen zu dürfen und eventuell als neues Vereinsmitglied, in der Zukunft, zu begrüßen.

Kleintierzuchtverein KZV H 274 Niederreifenberg  e.V.

 

gegr. 1964

 

 

 

Wir sind eine Vereinigung von Tierfreunden und Züchter im Hochtaunus in der Umgebung in und um Schmitten herum, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, verschiedene Kleintierrassen entstehen  zu lassen und zu betreuen. 

 

Unser Verein wurde 1964 ins Leben gerufen und gegründet, mit dem Ziel, in  kameradschaftlichem Miteinander die in unserem Verein beheimatete Rassenvielfalt zu fördern.

 

Dem Anliegen die Rassenvielfalt zu fördern fühlt sich der KZV Niederreifenberg e.V. weiterhin verbunden. Die Begeisterung für die Kleintierzucht zu erhalten und an Jung und Alt weiter zu geben, steht für uns dabei im Vordergrund.

 

 

- Wir möchten für unsere Mitglieder, alle Züchter und Halter von Kleintieren ein    

   zuverlässiger Partner und für deren Fragen, Wünsche und Anregungen stets

   ansprechbar sein.

 

- Wir sehen in der artgerechten Haltung und aller dem Tierschutz dienenden 

   Maßnahmen unsere vornehmste Aufgabe.

 

- Unser Anliegen ist es, die Kenntnisse um die Kleintierhaltung durch Kommunikation, 

   Veröffentlichung und Fortbildung zu vertiefen und die Öffentlichkeit aufzuklären und

   darüber zu informieren.

 

- Wir pflegen einen offenen Dialog mit anderen Kleintierzuchtvereinen, fachlichen und

   wissenschaftlichen Institutionen, den Sondervereinen für schwarze und weiße  

   Wyandotten, Sonderverein Holländer Zwerghühner, Sonderverein Modeneser, dem 

   Bund Deutscher Rassegeflügel-Züchter (BDRG) und dem Zuchtausschuss des BDRG, 

   anderen Sondervereinen sowie der Fachpresse und bringen unsere Erfahrungen ein.

 

- Wir möchten durch offene, direkte und fachliche Zusammenarbeit erfolgreich sein.

 

- Unser Ziel ist die Erhaltung des Kulturgutes der Kleintiere und die Verbreitung der

   verschiedenen Rassen in unserer Region.

 

 

 

 

 

Der Kleintierzuchtverein trifft sich jeden letzten Freitag im Monat ab 20:00 Uhr in den

Vereinsräumen in 61389 Schmitten-Oberreifenberg, Königsteiner Str., in der Jahrtausend Halle.

 

 

 

Wir würden uns über einen Besuch freuen und vielleicht dürfen wir Sie schon bald als neues Mitglied in unseren Reihen begrüßen. 

 

 

 

Haben wir Sie überzeugt? Dann freuen wir uns über eine Anmeldung in unserem  Kleintierzuchtverein.

 

 

 

 

Der aktuelle Jahresbeitrag beläuft sich zur Zeit auf 10€ pro Mitglied.